Am 24.11.2006 haben 15 Schüler den 8. Photovoltaik-Kurs erfolgreich abschließen können. Unser mexikanischer Projektleiter vor Ort freut sich über das Interesse der Schüler.
Zwei der vier in Alborada installierten Solarpanele, die zum Betreiben der Wasserpumpe eingesetzt werden.
Installation der Wasserpumpe im Brunnen von Alborada.
Mit Hilfe der Sonnenenergie kann der gesamte Garten von Alborada bewässert werden.
Ökologische Landwirtschaft von Padre Luis Quintal in Teabo, Yucatán - die ABC-Stiftung unterstützte mit finanziellen Mitteln den Bau von zwei Aufenthaltshäuschen aus Guano. Das Wasser erhält Padre Quintal aus einem Brunnen der mit Solarenergie ausgepumpt wird.
Solarpanel auf dem Ranchito von Padre Luis Quintal – auch hier wird mit Sonnenenergie Elektrizität gewonnen, die damit betriebenen Wasserpumpen ermöglichen u.a. die Bewässerung der Felder und Gartenanlage.
Die Lehrer freuen sich, dass bald – nämlich Mitte Mai 2003 – mit dem ersten Kurs in Solarenergie begonnen werden kann.


Die Sonne direkt und unbegrenzt nutzbar!

Unser erstes konkretes Projekt – PROYECTO SOL – und seit Mitte 2003 aktives Engagement der ABC-Stiftung war der Aufbau eines Ausbildungslehrganges in Solarenergie, da diese sich als dezentrale Energiegewinnung in Schwellenländern besonders eignet.
In Mérida (Staat Yucatán), Mexiko, haben die Salesianer von Don Bosco Ausbildungseinrichtungen für bedürftige Jugend­liche aus der Region aufgebaut. Unter anderem werden die Jugendlichen in techni­schen Berufen ausgebildet (Schreiner, Computerfachleute, Elektriker usw.). Die ABC-Stiftung bietet im Rahmen der Infra­struktur der Salesianer Aufbaulehrgänge für mexikanische Jugendliche an.
Ziel von PROYECTO SOL ist, bedürftigen und begabten Jugend­lichen eine berufliche Perspektive zu bieten. Ein ca. dreimonatiger Photovoltaik-Lehrgang in der Salesianerniederlassung Alborada in der mexikanischen Stadt Mérida soll zu einer späteren Anstellung oder Selbständigkeit in der Solarenergie­branche verhelfen.
In Alborada wird den Schülern die Leistungsfähigkeit von Sonnen­energie demonstriert und vermittelt, wie durch den Einsatz von PHOTO­VOLTAIK im ländlichen Bereich Energie umweltschonend hergestellt und gewinnbringend genutzt werden kann.
Unterrichtet werden die Jugendlichen in Theorie und Praxis.
Mit dem Photovoltaik-Lehrsystem SOLARTRAINER PROFI der Firma IKS, Kassel, können den Schülern elektrotechni­sche Lehrinhalte zu Auf­bau, Funktionsweise, Verschaltung sowie Installation- und Anla­gentechnik von Photovoltaikanlagen ver­an­schaulicht werden. Der Solartrainer simuliert die Photovoltaik im Labor und ermöglicht den Jugendlichen, ihre Kenntnisse anzu­wenden und auszuprobieren.
Für die praktische Ausbildung wurden am Projektort im Rahmen eines Pilotprojektes eine Solarzellenan­lage und eine Wasser­pumpe installiert. Die mit Hilfe der Solaranlage gewonnene Ener­gie kann so am Projektort zum Betrieb der Wasserpumpe, zur Bewässerung von Grünanlagen, zur Versorgung von Sanitär­anla­gen mit Brauchwasser und zur nächtlichen Beleuchtung des Geländes genutzt werden.
Für dieses Projekt haben wir die Solarfabrik AG in Freiburg als Sponsor aus der Solar-Wirtschaft gefun­den, der sich durch die Demonstra­tion auf unserer Anlage in Mérida eine Basis schaffen kann, um sich auf dem mexikanischen Markt zu präsen­tieren. Mexiko bietet reichhaltiges Potenzial für diejenigen, die sich die­sen Markt erschließen möchten; problematisch war und ist jedoch, dass das Angebot an in Solarenergie gut ausgebildeten Arbeits­kräften bei weitem nicht ausreichend war/ist – hier sehen wir unsere Rolle, einen Beitrag für die Entwicklung dieses zu­kunfts­trächtigen Marktes, für die Umwelt und für die Jugendlichen dieses Landes zu leisten.
Immer wieder eine Herausforderung ist die Suche nach Arbeits­plätzen für unsere jungen Kursabsol­venten, damit sie Erlerntes anwenden können und die Möglichkeiten der Weiterbildung in regenerativen Energien nutzen können. Potenzielle Arbeitgeber konnten bereits an der sogenannten „Riviera Maya“ bei Cancún gefunden werden, jedoch sind wir auch hier auf Unterstützung angewiesen.
Wir planen, ab 2005 das PROYECTO SOL auf weitere Regionen Lateinamerikas auszudehnen.
Die ABC-Stiftung möchte das PROYECTO SOL der Öffent­lichkeit zu­gänglich machen – insbesondere möchten wir diejeni­gen an­sprechen oder auch anregen, die Interesse haben, ein gleicharti­ges Projekt in geeigneten Regionen dieser Erde durch­zuführen.
Aus diesem Grund haben wir eine Informationsbroschüre ent­wickelt, die Schritt für Schritt die Durch­führung des Projektes zeigt. Von der Standortsuche bis hin zum Ausbildungskurs erfah­ren Sie, was es zu beachten und zu vermeiden gilt, welche Lehr­materialien zum Einsatz kommen, wer unsere Auszubil­denden sind und welche finanziellen Mittel wir investiert haben.
Wir möchten, dass Sie unsere Erfah­rungen nutzen.

Informationsbroschüre PROYECTO SOL [474 KB] (zum Herunterladen als PDF-Datei)

Gerne senden wir Ihnen die Informationsbroschüre auf Anfrage in gedruckter Form zu. Senden Sie uns eine
E-Mail.

Neben finanzieller Unterstützung suchen wir auch tatkräftige Hilfe, um die ausgebildeten Jugendlichen in den Arbeitsmarkt zu integrieren -
HELFEN SIE MIT!